Wichtige Termine


♦ 08.06.-10.06.18 Patfest

♦ 04.07.18 GVV


Kontakt

KSG Leipzig
Floßplatz 32
04107 Leipzig
(0341) 213 05 50

 
Bankverbindung
IBAN:
DE39 7509 0300 0008 2861 32
BIC:
GENODEF1M05
Liga Bank eG

Rosenthalwallfahrt - Was ist das eigentlich?

Wallfahrtskirche in Rosenthal

Seit den 50er Jahren treffen sich die ostdeutschen katholischen Studenten regelmäßig zur Wallfahrt nach Rosenthal (Oberlausitz). Als religiöse Veranstaltung bot die Wallfahrt die einzigartige Möglichkeit für die Studentengemeinden der DDR zu einem großen gemeinsamen Treffen in diesem sorbischen Wallfahrtsort. Nach der Wende wurde diese Tradition fortgeführt, und es ist unser Ziel, eine möglichst breite Beteiligung der Gemeinden auch aus den westlichen, südlichen und nördlichen Bundesländern zu erreichen. Die positiven Erfahrungen der Studierenden aus diesen Bundesländern zeigt, dass eine Teilnahme auch für die Gemeinden, die (noch) nicht in der Tradition der Rosenthalwallfahrt stehen, ein Gewinn darstellt.

rauszeit 2018

Wird dir Uni und Arbeit auch zu viel und ein bisschen Zeit fürs Raus gehen ist mehr als überfällig?!

Dann ist das hier genau das richtige, Raus gehen, Zeit nehmen, Gott begegnen, Freunde treffen, Ruhe genießen, Stress zurücklassen.

rauszeit 2018

22.06. - 24.06.

Start: Panschwitz-Kuckau bei Bautzen

Nach einem gemütlichen Abend im Kloster in Panschwitz, geht es am Samstag zu Fuß oder vielleicht auch per Drahtesel auf verschiedenen Wegen und unterschiedlicher Zwischenbeschäftigung nach Rosenthal, wo der Abend mit Lagerfeuer, Musik, Spiel und Spaß ausklingt. Der Sonntag wird mit einem gemeinsamen Gottesdienst beendet. Die Übernachtungen finden im Millionensterne Hotel bzw. in Zelten statt.

 

Das ganze wird vom RAK organisiert, in welchem sich Vertreter aller Ostdeutschen KSGn zusammenfinden.

Bei weiteren Fragen schreibt an rauszeit2018@gmail.com oder fragt euren Aussenminister Kilian.

Ein paar Bewegtbilder gefällig? Dann schau Die mal dieses Video an ;-) 

Anmelden kannst du Dich ab sofort hier.

 

 

Wallfahrt 2017

ChristUmWeg - Martin, Philipp, Theresa und ich?
Warum gerade diese drei – und wenn ich gerade Martin oder Philipp oder Theresa heiße, gleich zweimal ich?
Wer herausfindet, warum es gerade diese drei Namen sind, erhält in diesem Jahr die Teilnahmeberechtigung an der Rosenthal-Wallfahrt und ihrer Vorbereitung.
Wer es nicht herausfindet, erhält in diesem Jahr die Teilnahmeberechti-gung an der Rosenthal-Wallfahrt und ihrer Vorbereitung und kommt dann drauf.

Rosenthal-Wallfahrt 23.-25. Juni 2017

Die  jährliche Wallfahrt ins sorbische Rosenthal hat sich seit DDR-Zeiten erhalten, damals die einzigartige Möglichkeit, dass sich ca. 500 katholische Studierende aus Ostdeutschland treffen konnten.
Im Gedenkjahr der Reformation wollen wir die Wallfahrt verstärkt für evangelische Mitchristen öffnen.
Freitagabend, 23. Juni: Treffen und Übernachtung in Bautzen, Auftakt der Wallfahrt
Samstag, 24. Juni:  Wallfahrt in kleinen Gruppen auf verschiedenen Routen (10, 20, 25 km zur Auswahl) von Bautzen nach Rosenthal, dabei Stationen zum Stillwerden, Beten, Austauschen
Abends: Zelten in Rosenthal, Taizégebet, Lagerfeuer
Sonntag 25. Juni: Wallfahrtsmesse, mittags Abfahrt


Lust drauf, zu wallfahren, neue Leute kennen zu lernen, auch Martin, Philipp und Theresa?

Wallfahrt 2015

"Gottes Auftrag-Challenge accepted?!" Unter diesem Motto  lassen wir unserer Sehnsucht nach Weite, guten Gesprächen, unserer Suche nach Gott und Freude am Leben freien Lauf: Die traditionelle Rosenthal-Wallfahrt findet wie in jedem Jahr am letzten Juni-Wochenende statt, in diesem Jahr vom 26.-28.06.2015. In diesem Jahr haben wir uns für einen neuen Startort entschieden – Bautzen. Weitere Infos findet ihr hier.

Wallfahrt 2014

Auch in diesem Jahr werden sich wieder Studenten aus ganz Deutschland auf den Weg machen, um gemeinsam von Schmochtitz (bei Bautzen) zum Marienwallfahrtsort nach Rosenthal zu pilgern.
Unter dem Motto "(M)Ein Date mit IHM" werden wir auf verschiedenen Strecken versuchen, Jesus besser kennenzulernen, seinen Plan für unser Leben zu erkennen und nebenbei auch die schöne Oberlausitz zu entdecken. Am Abend werden wir den Tag gemütlich am Lagerfeuer ausklingen lassen.
Herzliche Einladung an alle mitzupilgern!

Wallfahrt 2013

Guter Plan, aber was werden die anderen sagen?! - Ein Wallfahrtsbericht

Rucksack, Zelte, zwei Boni-Busse. Und ab Richtung Bautzen zur diesjährigen Studentenwallfahrt. Die erste planmäßige Station war das Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz, wo sich viele Studentengruppen aus dem KSG-Gebiet nach und nach einfanden. Selbst Olaf Schubert war vorbeigekommen – ehrlich gesagt nicht unseretwegen – aber der ein oder andere hat doch etwas von seinem Schauspielprogramm mitbekommen.

Nach einer meist kurzen Nacht auf Luftmatratzen in Seminarräumen des bistumseigenen Hauses folgte am nächsten Tag der eigentliche Wallfahrtsweg nach Rosenthal. Von der direkten Strecke für Schwangere und Invaliden bis zu einer etwa dreißig Kilometer langen Tour für Menschen mit blasenresistenten Füßen war für jeden Laufgeschmack etwas dabei. Wie vom Vorbereitungsteam geplant gab es dabei Routenpläne, Lagepläne und Impulsstationen zum Thema Pläne. Beim Laufen kreisten unsere Gedanken um eigene Pläne, die der Anderen und die von Gott.

Das einzige Außerplanmäßige war das Wetter und das wollte nicht ganz so wie wir. Kühler Wind und ab und zu einsetzender Nieselregen verdarben uns aber nicht die Stimmung. Am Abend musste das ansonsten sehr gute Programm allerdings wegen des starken Regens in ein kleines, fast lichtloses Partyzelt verlegt werden und auch beim anschließenden Sitzen am Lagerfeuer war die Nässe von oben eher spaßhemmend, weshalb sich viele schon vorzeitig in die Zelte verkrochen, soweit sie denn an eine Taschenlampe gedacht hatten, um damit den Schlafplatz aufzufinden.

Am nächsten Morgen weckte uns dann aber schon wieder die Sonne, die dafür sorgte, dass die Wärme des Sommers zumindest in die Zelte zurückkehrte und wir alle pünktlich zum Frühstück konnten. Nach der beschwingten Sonntagsmesse in der Wallfahrtskirche mit P. Beschorner SJ und seiner Gospelcrew aus Dresden folgte noch ein Abschluss mit Segen, bei dem jeder noch einmal überlegte, was er von dieser Wallfahrt in seinen Alltag einplant. Apropos: Es gibt wohl auch schon einen Plan für nächstes Jahr. Auch dann kommen hoffentlich wieder zahlreiche Studenten zur Studentenwallfahrt – egal was die Anderen dazu sagen!

Matthias Olesch

Wallfahrt 2012

"Und sie gingen auf einem anderen Weg" (Mt2,12)

Die diesjährige Studentenwallfahrt nach Rosenthal - unter dem Thema „Und Sie gingen auf einem anderen Weg!“ - fand vom 22. bis 24. Juni 2012 in der sächsischen Oberlausitz mit 76 Teilnehmern aus 13 Gemeinden statt. Die Wallfahrt begann am Freitagabend im Bischof-Benno-Haus in Schmochtitz, bevor es am Samstag in Kleingruppen auf verschiedenen Wegen zum sorbischen Marienwallfahrtsort
Rosenthal ging. Auf den Pilgerwegen luden vier Stationen mit Liedern, Texten und Gebeten zur Auseinandersetzung mit dem Thema ein. Nach einer gemeinsamen Vesper in Rosenthal klang der Tag am gemütlichen Lagerfeuer aus. Die Wallfahrt endete am Sonntag mit dem Festgottesdienst, der gemeinsam mit der Gemeinde gefeiert wurde. Die Wallfahrt wurde von sechs Studenten unter der Leitung von Sr. Claudia Valk sa und Clemens Blattert SJ (beide KSG Leipzig) auf dem  Vorbereitungstreffen vom 30. März bis 01.April 2012 in Leipzig inhaltlich vorbereitet.
Bernd Northoff

Wallfahrt 2011

„Ich bin da - und wo bist du?“- Bericht der Wallfahrt 2011

Auch in diesem Jahr fand wieder die Rosenthalwallfahrt statt.
Vom 24. bis zum 26. Juni pilgerten über 80 Studierende zum sächsischen Wallfahrtsort.
Los ging es am Freitag im Bischof Benno Haus in Schmochtitz, wo sich die Teilnehmer versammelten und sich bei Wallfahrtseröffnung und Nachtgebet schon einmal auf die anstehenden Pilgerwege einstimmen konnten.
Übernachtet wurde mit Schlafsack und Isomatte in Seminarräumen.
Am nächsten Morgen wurden die Gruppen eingeteilt. Insgesamt fünf Wander- und zwei Fahrradgruppen machten sich
auf verschiedenen Routen auf den Weg zur Marienquelle in Rosenthal. Unterwegs warteten drei Stationen auf die Teilnehmer, in denen sie sich mit dem diesjährigen Thema „Ich bin Da - Wo bist Du?“ beschäftigten. Die inhaltliche Vorbereitung hatte ein dreizehnköpfiges Vorbereitungsteam übernommen, die auch das umfangreiche Begleitheft erstellt hatten. Das Wetter meinte es gut mit den Wallfahrern und es blieb auf dem ganzen Weg trocken, so dass man die einsame Landschaft der Oberlausitz in vollen Zügen genießen konnte.
Nach der Ankunft in Rosenthal mussten die Zelte für die Nacht aufgebaut werden, anschließend gab es Gegrilltes und einen bunten Abend mit Lagerfeuer. Zum Abschluss stand am Sonntag schließlich die Wallfahrtsmesse in der Kirche von Rosenthal an. Nach dem Reisesegen machten sich alle Teilnehmer wieder auf den Weg nach Hause, mit vielen neuen Eindrücken und Gedankenanstößen im Gepäck und voll des Lobes für die gelungene Veranstaltung.
Auch im nächsten Jahr wird am letzten Juniwochenende wieder eine Rosenthalwallfahrt stattfinden. Herzliche Einladung!

Stefan Schmitz

Kapelle in Schmochtitz Freitagabend in schmochtitz Wallfahrtskirche in Rosenthal Wallfahrtskirche in Rosenthal Rosenthal 02 Auf dem Pilgerweg nach Rosenthal Auf dem Pilgerweg nach Rosenthal Auf der Wallfahrtswiese in Rosenthal Bunter Abend der Studentengemeinden Auf der Wallfahrtswiese in Rosenthal Feier der Heiligen Messe Wallfahrtskirche in Rosenthal